Paris. Der Staatspräsident eröffnet den 30ten Automobilsalon im Grand Palais. Leon Blum weilt anlässlich der Sitzung des Völkerbundes in Genf und führt Gespräche mit den Herren Litwinow, Eden und Antonescu.

Paris. Die Börse eröffnet mit einer Hausse auf der ganzen Linie. Die Banque de France senkt ihr konto um 5 bis 3 %. Die Regierung senkt die Zölle, senkt oder erläßt die Steueranteile an den Wechselgebühren, hebt bestimmte Importkontigentierungen auf.

Paris. Der General de la Roque lässt wissen, dass die Mitglieder der mit Versammlungsverbot belegten Partie social francais sich am 4. Oktober anlässlich der Kundgebung der Kommunisten im Parc des Princes versammeln werden.
Paris. Die Gewerkschaft der Angestellten in Hotel-, Kaffee- und Restaurantbetrieben ruft für übermorgen zum allgmeinen Streik auf.

Die Bürgermeister im Departement Oran, die der Volksfront nicht angehören, treten aus Protest gegen die Amtsenthebung von Herrn Rethault zurück. Rethault war Direktor der Eingeborenenschule von Mostaganem und ist Präsident des Rassemblement National (der Nationalen Sammlungsbewegung).

Die Regierung in Burgos übergibt den Delegierten des Völkerbundes einen Bericht über Ausschreitungen, die sie den Verteidigern der Madrider Regierung zurechnet. Die tschechische Krone, die bereits 1934 abgewertet wurde, wird erneut um 16 bis 17 % devaluiert. Aus La Paz wird gemeldet, dass die bolivianische Regierung ihren Gesandten in Buenos Aires, Herrn Elio, Unterzeichner des Friedensvertrages mit Paraguay nach dem Chacokrieg, seines Amtes enthoben hat.